Hier können Sie sich den aktuellen Publikationsspiegel als PDF herunterladen.
 

dm-Kundenmagazin

Ausgabe November - Tipps für pflegende Angehörige und Empfehlung zum Buch "Pflege und Beruf unter einen Hut bringen"

 



Buchbeschreibung

"Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?"
Mit Kindern über Demenz reden. Vorwort von Til Schweiger

August 2015, 160 S., Großdruckschrift, farbige Abb., Broschiert
ISBN 978-3808007556, Euro 19,95
Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?Verlagsentwurf - Buchbeschreibung

Demenz ist ein Thema, das viele Familien und somit auch viele Kinder betrifft. Entweder die Kinder leben in einer Familie zusammen mit einem demenziell Erkrankten, sie haben Freunde, in deren Familien Demenz auftritt oder sie kommen in den Medien damit in Berührung. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Kinder offene und ehrliche Informationen zur Demenz erhalten. Doch wie bei anderen schwierigen Themen heißt es auch hier: „Wie sag’ ich’s meinem Kinde?“ Dieses Buch unterstützt Eltern, Lehrer und Erzieher beim Gespräch über Demenz. Der erste Teil des Buches erklärt den Erwachsenen, warum das Thema Demenz für Kinder wichtig ist. Der zweite Teil wendet sich mit einer illustrierten Geschichte an die Kinder und gibt ehrliche Antworten auf kindliche Fragen. Im dritten Teil kommen in einer Schreibwerkstatt Kinder selbst zu Wort. Ergänzt wird das Buch durch eine Lehrer- bzw. Erzieherhandreichung, die einen einfachen Transfer in Kita oder Schule ermöglicht. Es ist ein Ratgeber für Eltern, Pädagogen aber auch die Kinder selbst, wenn es darum geht, die Demenz in all ihren Facetten zu erfassen. Pädagogisch sehr wertvoll!

Hier können Sie das Buch "Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?" kaufen.
 

Buchbeschreibung

NONNA ANNA®s Tagebuch
Was Sie schon immer über Demenz wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten

August 2014, ca. 128 S., Großdruckschrift, farbige Abb., Format 21x21cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-8080-0737-2, Bestell-Nr. 1608, CHF 32,30, Euro 19,95
Verlagsentwurf - Buchbeschreibung

NONNA ANNAs Tagebuch schildert in emotional berührender Weise die Lebensgeschichte der NONNA ANNA. Es gewöhnt den Leser leicht und liebevoll anein ernstes Thema. Er lernt durchdieseGeschichte das Thema Demenz in all seinen Facetten kennen und kann sich allmählich angstfrei in die Gefühlswelt von demenziell Erkrankten hineindenken.
NONNA ANNA ist ein integriertes pädagogisches Betreuungs- und Beschäftigungskonzept für demenziell veränderte Menschen und Hochaltrige. Die Demenz zieht einen tiefen Graben um den Erkrankten: Er ist in seiner Welt gefangen und alleine. Das macht ihm Angst und er wird traurig oder auch aggressiv. Das fordert bzw. überfordert alle, die mit ihm umgehen. Das NONNA ANNA Konzept überwindet diesen Graben und baut verbale und nonverbale Kommunikationsbrücken. Der an Demenz Erkrankte wird ruhiger und ausgeglichener.

Den Hochaltrigen wiederum hilft das Konzept, die vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten weitestmöglich zu erhalten.
Die Philosophie des NONNA ANNA Konzepts für Menschen mit Demenz ist „LEICHTIGKEIT“.
Genau diese Leichtigkeit ist der Motor für dieses Buch. In leichter Form wird das Nonna Anna Konzept sehr praxisnah aus verschiedenen Perspektiven erlebbar und nachvollziehbar gemacht.

Wenn wir selbst familiär in bestimmte Leidensprozesse involviert sind, fällt uns der Perspektivenwechsel am schwersten. Anhand des Tagebuchs von NONNA ANNA soll deutlich werden, wie viele Faktoren für verschiedene Handlungen zusammenwirken. Systemisches Arbeiten pur!!!

Hier können Sie NONNA ANNAs Tagebuch kaufen.

 

Buchbeschreibung

Montessori für Senioren Teil 1
Montessoripädagogische Arbeit mit Senioren / Hochaltrigen im Betreuten Wohnen


Jeder Mensch entwickelt sich, egal in welchem Alter: Maria Montessori hat beobachtet, dass Kinder be-greifen müssen um begreifen zu können. Dies trifft nicht nur für Kinder sondern, auch für Senioren zu. [Eine Frau am Laptop]
In diesem Buch ergänzen sich Erfahrungen der Autorin mit Senioren aus dem „Betreuten Wohnen“ der Seniorenresidenz. Es soll helfen, Senioren als wertvolle Menschen zu sehen, und diese dabei unterstützen vergessene Handlungsabläufe wieder neu zu erlernen oder ihnen gewisse Tätigkeiten durch adaptiertes Material zu  erleichtern: Immer nach Montessoris Prinzip: „Hilf mir es selbst zu tun.“
Die Autorin vermittelt im ersten Teil Montessori-Pädagogik/ -Therapie im Seniorenbereich. 

Im zweiten Teil berichtet ein Bewohner von seinen Eindrücken und Erfahrungen. 

Der dritte Teil  ist der Praxisteil mit Materialvorschlägen, der durch Fotos illustriert wird. Materialien aus dem Alltag der Senioren (z.B. Medikamentenverpackungen) bekommen plötzlich eine ganz neue Aufgabe. Die Materialien sind den Senioren bekannt und erschwinglich in der Anschaffung. Dieses Buch enthält eine Vielzahl von Anregungen, die von „Kindern“ für „ihre Eltern“, von Altenpflegern, Pädagogen, Angehörigen, Betreuern bzw. von jedem der im Seniorenbereich tätig ist, selbst hergestellt oder nachgebaut werden können.

Hier können Sie Montessori für Senioren - Teil 1 kaufen.
 

Buchbeschreibung

Montessori für Senioren Teil 2
Einführung in die montessoripädagogische Arbeit mit Senioren und Hochaltrigen


Während das erste Buch „Montessori für Senioren“ die Grundlagen darstellt und durch Beleuchtung von Montessori-Pädagogik bzw. -Prinzipien und einen Praxisteil von adaptierten Materialien besticht, stellt das 2. Buch eine Erweiterung dar.

 „Montessori für Senioren Teil 2“ zeigt die Entwicklung seit Erscheinen der ersten Auflage 2001 auf. Die 10 Bausteine der montessoripädagogischen Arbeit führen sehr praxisorientiert und mit vielen Abbildungen durch das Buch. Kreative Gedanken zum generationsübergreifenden Arbeiten, die Beschreibung eines Therapiegartens oder der Einblick in die Teezeremonie Japans, verleihen dem Buch eine persönliche Note.

Das Konzept des „Montessorianischen Lebensbegleiters nach Bianca Mattern“, welches mitunter in diesem Buch vorgestellt wird, hilft dabei, hochaltrige Menschen als wertvolle Menschen wahrzunehmen und unterstützt gleichzeitig lösungsorientiertes Arbeiten. Über die Stärken zu den Schwächen zu gelangen ist der Leitspruch der Montessoritherapie.

 Es ist hierbei egal, ob das Buch von „Kindern“ für ihre „Eltern“, von Altenpflegern, Pädagogen oder anderen Menschen die im Seniorenbereich tätig sind, genutzt wird. Ziel ist es, das Dasein der Senioren durch wertvolles, wertschätzendes und sinnerfüllendes Arbeiten in der stationären, wie auch der ambulanten Arbeit zu bereichern. 

Hier können Sie Montessori für Senioren - Teil 2 kaufen.