NONNA ANNA® ist ein individuelles
und pädagogisch sinnvolles Beschäftigungsangebot für Senioren,
die dementiell erkrankt sind. Basierend auf speziell entwickeltem Material nach Montessori baut Nonna ANNA® eine Kommunikationsbrücke zum Patienten.

was ist nonna anna®?

Betreuung zu Hause 

Einmal raus aus dem Pflegealltag, neue Kraft schöpfen,

 Atem holen, eine Pause einlegen.

 

Beratung

Der Betreuer kommt zu Ihnen nach Hause, berät Sie

und zeigt Ihnen wie NONNA ANNA® funktioniert.

Sie erlernen die Beschäftigungsmethode in einer

Weiterbildung für Angehörige.

Sie nehmen an einer speziellen Ferienfreizeit für

pflegende Angehörige teil.

 

Betreuungsgruppen

in Seniorenzentren und ambulanten Pflegediensten

Der Betreuer betreut Ihren Angehörigen in einer Gruppe.

pädagogisch sinnvolle

Beschäftigung

bietet stundenweise Entlastung zu jeder Tages- und Nachtzeit

 

kümmert sich um Ihre(n) demenzkranke(n) Angehörige(n),

bietet liebevolle Betreuung, Spaziergänge, ritualisiertes Arbeiten,

Übungen des täglichen Lebens....

 

Sie gönnen sich während dessen eine Verschnaufpause

zum Ausruhen, Einkaufen, Arztbesuch, Kontaktpflege

 

fördert den Erhalt der geistigen Kräfte beruhigt und befriedet

 

macht aus alltäglichen Pflegearbeiten eine sinnvolle Beschäftigung

 

So sorgt NONNA ANNA® für zufriedene und ruhige Patienten,

vor allem aber auch für zufriedene Angehörige.

Durch die Arbeit mit dem Material haben Sie als Angehöriger

die Möglichkeit mit Ihrem zu Betreuenden liebevollen Kontakt aufzubauen und barrierefrei zu kommunizieren.

Das tut einfach nur gut!

demenz to go

  • nonna anna® home

    Menschen mit Demenz

    bekommen gerne Besuch

     

    NONNA ANNA®

     

    ... bietet stundenweise Entlastung

    zu jeder Tages- und Nachtzeit

     

    ... kümmert sich um Ihre(n) demenzkranke(n) Angehörige(n)

     

    ... bietet liebevolle Betreuung, Spaziergänge, ritualisiertes Arbeiten, Übungen des täglichen Lebens....

    Sie gönnen sich während dessen eine Verschnaufpause zum Ausruhen, Einkaufen, Arztbesuch, Kontaktpflege

     

    Manche Menschen mit Demenz

    gehen gerne "zu Besuch"

     

    Bei ausgewählten NONNA ANNA FRANCHISEPARTNERN haben SIe die Möglichkeit Ihren an Demenz erkrankten Angehörigen für eine längere Zeit "abzugeben".

     

    Wir garantieren liebevolle Einzelbetreuung in der Familie.

     

    Nutzen Sie unseren Gutschein für die kostenlose Erstberatung. So können Sie NONNA ANNA unverbindlich testen und kennenlernen!

     

    Sie sind interessiert? Dann sprechen Sie uns an.

    Wir freuen uns darauf!

  • Nonna Anna® Public (in Einkaufszentren)

    In ausgewählten EInkaufszentren und Städten finden Sie unser spezielles Angebot NONNA ANNA PUBLIC.

     

    NONNA ANNA BETREUER stehen dort zur Verfügung und kümmern

    sich liebevoll um Ihren an Demenz erkrankten Angehörigen während

    Sie stressfrei ihren Einkauf erledigen können.

  • nonna anna® work

    für unternehmer u./od. veranstalter

     

    Stehen Sie vor der Herausforderung wertvolle Mitarbeiter zu

    verlieren, weil Sie zu Hause Ihren Vater oder Ihre Mutter

    (an Demenz erkrankt) beaufsichtigen müssen?

     

    Wir bieten Ihnen die Möglichkeit vor Ort,

     BETREUUNGSGRUPPEN SGB XI § 45b anzubieten, um Ihre

    Mitarbeiter zumindest stundenweise zu entlasten.

     

    VEREINBARKEIT VON FAMILIE UND BERUF

    steht bei uns an oberster Stelle.

  • auf der sicheren seite

    Eine Demenz verlangt konsequentes und prophylaktisches Handeln damit sowohl der/die Erkrankte, seine Angehörigen aber auch das Vermögen und Eigentum geschützt wird.

     

    Von der Vollmacht bis zur Erweiterung des Versicherungsschutzes reicht die Bandbreite der Grundpflicht, die unsere Rechtsanwältin für Seniorenrecht Isabella Popp (www.rapopp.de) und Ingrid Jordan-Berger (Rechtsanwältin, www.get-service.de) für Sie bereit hält.

    Isabella Popp

    Ingrid Jordan-Berger

leitfaden

 

Hilfreicher Umgang mit Demenzpatienten

 

 

1. Der Unsicherheit/Unruhe BEACHTUNG schenken

Schmerzen?

Umgebung?

Sicherheit durch Bezugsperson/Personal?

 

 

2. Hektik vermeiden

führt zu Unsicherheit und Stress

 

 

3. Klare, kurze Sätze

„Hier sind die Hausschuhe!“

 „Ich hole Sie ab!"

 

 

4. Fragen mit Wahlmöglichkeit immer mit Anschauungsmaterial

„Möchten Sie diese Bluse oder diese?“ (Blusen zeigen)

„Möchten Sie das hier essen oder das?“ (Essen-Fotos zeigen)

 

 

5. Auf gleicher Augenhöhe kommunizieren

Patient im Bett (Setzen Sie sich hin oder gehen Sie

in die Hocke)Patient im Rollstuhl (Gehen Sie in die Hocke,

so dass er Sie in seinem Sichtfeld hat)

 

 

6. KLAR und LANGSAM sprechen

Zählen Sie innerlich bis 5, ehe Sie eine Antwort erwarten

 

 

7. Bleiben Sie GANZ bei Ihrem Gegenüber

Lassen Sie sich nicht verleiten, mit anderen Menschen

 zu kommunizieren (Auf die Frage einer Kollegin antworten

Sie kurz und knapp)

 

 

8. Flüssigkeiten SICHTBAR machen

Wasser als Getränk wird nicht wahrgenommen (Bieten Sie Saft

oder Mixgetränke anoder arbeiten Sie mit Lebensmittelfarbe)

 

 

9. Kontrast beim Essen

Teller soll sich vom Tablett farblich abheben

Besteck in die Hand geben

(Vorbildfunktion / Abrufen des Wissens am Modell)

 

 

10. Fingerfood

Falls der an Demenzerkrankte nicht mehr mit dem Besteck

umgehen kann (Lassen Sie ihn mit den Fingern essen, bieten

 Sie Fingerfood-Nahrung an)

 

 

11. Angst nehmen durch Medikamente?

Kritisches Hinterfragen der Medikamentengabe

bei Unruhezuständen Medikament-Verweigerung nicht

persönlich nehmen (verborgene Ängste vor Vergiftung etc.)

 

 

12. Kommunikation: Authentisch, mit Körperkontakt

Beim Ansprechen Initialberührung (z. B. Schulter, Hand)

Berührung auf einem Punkt mit leichtem Druck ausüben

 (kein Streicheln – Sinnesüberflutung)

 

 

13. Beschäftigung / Aktivierung

Angebot durch Einrichtung?

Soziales Jahr

 Stationsübergreifendes Angebot

Einsatz von Ehrenamtlichen Beschäftigung durch

Angehörige? / Rooming-in

Beschäftigungsmaterial für Senioren

 

Das ganzheitliche pädagogische Konzept für die Betreuung

von demenziell erkrankten und hochaltrigen Menschen

NONNA ANNA® ist ein ganzheitliches, pädagogisches und vom MDK empfohlenes Betreuungs- und Beschäftigungskonzept, das die Bedürfnissse von demenziell erkrankten und hochaltrigen Menschen in den Vordergrund stellt. Die Methode hat Bianca Mattern auf der Grundlage ihrer intensiven 17-jährigen Berufserfahrung in der Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen und deren Angehörigen entwickelt. Die hochwertigen NONNA ANNA®-Materialien werden in Zusammenarbeit mit der Firma Wehrfritz entworfen und angefertigt und erfüllen die von Maria Montessori formulierten Prinzipien: Ästhetik, Aktivität, Fehlerkontrolle, Isolation eines Merkmals und Begrenzung. So bauen NONNA ANNA®-Materialien Brücken der Verständigung, und das sowohl verbal als auch nonverbal. Sie helfen Pflegenden und Angehörigen, unabhängig von sprachlichen Barrieren Einblicke in die Bedürfnisse der Erkrankten zu bekommen und schaffen Verständnis für ihr Verhalten. Der Ansatz, auch für nicht deutschsprachige Betreute, etwa Menschen mit Migrationshintergrund, ebenso offen zu sein, wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.

Das NONNA ANNA®- Eins-in-eins-Prinzip bedient die Schnittstelle zwischen Pflege und „sinnvoller“, an der Persönlichkeit und der Biografie der betreuten Person orientierten Beschäftigung und kann ohne zusätzlichen Aufwand für Personal oder Angehörige in den Pflegealltag integriert werden. Das tägliche Training der geistigen Kräfte führt bei den demenziell veränderten Menschen zu einer entspannten Haltung und einem lebenswerten Leben. Dabei lässt sich die NONNA ANNA®-Methode in vielen Lebensbereichen anwenden: in der professionellen Pflege im Heim, in der Pflege Angehöriger zu Hause und in der Pflege auf selbstständiger Basis.

NONNA ANNA® bringt Leichtigkeit und Freude ins Leben – für alle Beteiligten!

Hier können Sie sich die

aktuelle Broschüre als

PDF herunterladen.

Broschüre

hier herunterladen

publikationen

buch 1

buch 2

buch 3

buch 4

buch 5

"Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?"

 

Buchbeschreibung

 

Mit Kindern über Demenz reden. Vorwort von Til Schweiger

August 2015, 160 S., Großdruckschrift, farbige Abb., Broschiert

 

ISBN 978-3808007556, € 19,95

 

Demenz ist ein Thema, das viele Familien und somit auch viele Kinder betrifft. Entweder die Kinder leben in einer Familie zusammen mit einem demenziell Erkrankten, sie haben Freunde, in deren Familien Demenz auftritt oder sie kommen in den Medien damit in Berührung. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Kinder offene und ehrliche Informationen zur Demenz erhalten. Doch wie bei anderen schwierigen Themen heißt es auch hier: „Wie sag’ ich’s meinem Kinde?“ Dieses Buch unterstützt Eltern, Lehrer und Erzieher beim Gespräch über Demenz. Der erste Teil des Buches erklärt den Erwachsenen, warum das Thema Demenz für Kinder wichtig ist. Der zweite Teil wendet sich mit einer illustrierten Geschichte an die Kinder und gibt ehrliche Antworten auf kindliche Fragen. Im dritten Teil kommen in einer Schreibwerkstatt Kinder selbst zu Wort. Ergänzt wird das Buch durch eine Lehrer- bzw. Erzieherhandreichung, die einen einfachen Transfer in Kita oder Schule ermöglicht. Es ist ein Ratgeber für Eltern, Pädagogen aber auch die Kinder selbst, wenn es darum geht, die Demenz in all ihren Facetten zu erfassen. Pädagogisch sehr wertvoll!

Hier können Sie das Buch

"Demenz, ist das ein Tier

wie Krebs?" kaufen.

"Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?"

 

Buchbeschreibung

 

Was Sie schon immer über Demenz wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten

August 2014, ca. 128 S., Großdruckschrift, farbige Abb., Format 21x21cm, Klappenbroschur

 

ISBN 978-3-8080-0737-2, Bestell-Nr. 1608, CHF 32,30, € 19,95

 

NONNA ANNAs Tagebuch schildert in emotional berührender Weise die Lebensgeschichte der NONNA ANNA. Es gewöhnt den Leser leicht und liebevoll anein ernstes Thema. Er lernt durch diese Geschichte das Thema Demenz in all seinen Facetten kennen und kann sich allmählich angstfrei in die Gefühlswelt von demenziell Erkrankten hineindenken.

NONNA ANNA ist ein integriertes pädagogisches Betreuungs- und Beschäftigungskonzept für demenziell veränderte Menschen und Hochaltrige. Die Demenz zieht einen tiefen Graben um den Erkrankten: Er ist in seiner Welt gefangen und alleine. Das macht ihm Angst und er wird traurig oder auch aggressiv. Das fordert bzw. überfordert alle, die mit ihm umgehen. Das NONNA ANNA Konzept überwindet diesen Graben und baut verbale und nonverbale Kommunikationsbrücken. Der an Demenz Erkrankte wird ruhiger und ausgeglichener.

 

Den Hochaltrigen wiederum hilft das Konzept, die vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten weitestmöglich zu erhalten. Die Philosophie des NONNA ANNA Konzepts für Menschen mit Demenz ist „LEICHTIGKEIT“. Genau diese Leichtigkeit ist der Motor für dieses Buch. In leichter Form wird das Nonna Anna Konzept sehr praxisnah aus verschiedenen Perspektiven erlebbar und nachvollziehbar gemacht.

 

Wenn wir selbst familiär in bestimmte Leidensprozesse involviert sind, fällt uns der Perspektivenwechsel am schwersten. Anhand des Tagebuchs von NONNA ANNA soll deutlich werden, wie viele Faktoren für verschiedene Handlungen zusammenwirken. Systemisches Arbeiten pur!!!

Hier können Sie "NONNA

ANNAs Tagebuch" kaufen.

"Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?"

 

Buchbeschreibung

 

Montessoripädagogische Arbeit mit Senioren / Hochaltrigen im Betreuten Wohnen

 

Jeder Mensch entwickelt sich, egal in welchem Alter: Maria Montessori hat beobachtet, dass Kinder be-greifen müssen um begreifen zu können. Dies trifft nicht nur für Kinder sondern, auch für Senioren zu. [Eine Frau am Laptop]

In diesem Buch ergänzen sich Erfahrungen der Autorin mit Senioren aus dem „Betreuten Wohnen“ der Seniorenresidenz. Es soll helfen, Senioren als wertvolle Menschen zu sehen, und diese dabei unterstützen vergessene Handlungsabläufe wieder neu zu erlernen oder ihnen gewisse Tätigkeiten durch adaptiertes Material zu  erleichtern: Immer nach Montessoris Prinzip: „Hilf mir es selbst zu tun.“

Die Autorin vermittelt im ersten Teil Montessori-Pädagogik/ -Therapie im Seniorenbereich.

 

Im zweiten Teil berichtet ein Bewohner von seinen Eindrücken und Erfahrungen.

 

Der dritte Teil  ist der Praxisteil mit Materialvorschlägen, der durch Fotos illustriert wird. Materialien aus dem Alltag der Senioren (z.B. Medikamentenverpackungen) bekommen plötzlich eine ganz neue Aufgabe. Die Materialien sind den Senioren bekannt und erschwinglich in der Anschaffung. Dieses Buch enthält eine Vielzahl von Anregungen, die von „Kindern“ für „ihre Eltern“, von Altenpflegern, Pädagogen, Angehörigen, Betreuern bzw. von jedem der im Seniorenbereich tätig ist, selbst hergestellt oder nachgebaut werden können.

Hier können Sie "Montessori

für Senioren Teil 1" kaufen.

"Demenz, ist das ein Tier wie Krebs?"

 

Buchbeschreibung

 

Einführung in die montessoripädagogische Arbeit mit Senioren und Hochaltrigen

 

Während das erste Buch „Montessori für Senioren“ die Grundlagen darstellt und durch Beleuchtung von Montessori-Pädagogik bzw. -Prinzipien und einen Praxisteil von adaptierten Materialien besticht, stellt das 2. Buch eine Erweiterung dar.

 

 „Montessori für Senioren Teil 2“ zeigt die Entwicklung seit Erscheinen der ersten Auflage 2001 auf. Die 10 Bausteine der montessoripädagogischen Arbeit führen sehr praxisorientiert und mit vielen Abbildungen durch das Buch. Kreative Gedanken zum generationsübergreifenden Arbeiten, die Beschreibung eines Therapiegartens oder der Einblick in die Teezeremonie Japans, verleihen dem Buch eine persönliche Note.

 

Das Konzept des „Montessorianischen Lebensbegleiters nach Bianca Mattern“, welches mitunter in diesem Buch vorgestellt wird, hilft dabei, hochaltrige Menschen als wertvolle Menschen wahrzunehmen und unterstützt gleichzeitig lösungsorientiertes Arbeiten. Über die Stärken zu den Schwächen zu gelangen ist der Leitspruch der Montessoritherapie.

 

 Es ist hierbei egal, ob das Buch von „Kindern“ für ihre „Eltern“, von Altenpflegern, Pädagogen oder anderen Menschen die im Seniorenbereich tätig sind, genutzt wird. Ziel ist es, das Dasein der Senioren durch wertvolles, wertschätzendes und sinnerfüllendes Arbeiten in der stationären, wie auch der ambulanten Arbeit zu bereichern.

Hier können Sie "Montessori

für Senioren Teil 2" kaufen.

Von Hier bis zur Unendlichkeit

 

Buchbeschreibung

 

Autor/en: Bernhard Brink, Eva-Maria Popp, Bianca Mattern

Barrierefreies miteinander - Musik macht's möglich. Lachen - Leben - Lieben "Mensch, Demenz!".

Fotos aus der Kinderzeit von Bernhard Brink und Fotos von seinen Auftritten.

Basic Erfolgsmanagement

kartoniert - 160 Seiten

 

ISBN: 3944987039 // EAN: 9783944987033

€ 12,80

 

Dieses Buch ist ein berührendes Selbstbekenntnis eines großen Schlagersänger, eine unterhaltsame Einführung in die Welt der Musik und Schlager aus kulturhistorischer Sicht, ein Leitfaden für ein leichtes und glückliches Leben für Menschen mit Demenz und ihre Betreuer.

Hier können Sie "Von Hier bis zur Unendlichkeit" kaufen.

© 2018 Nonna Anna® - Montessori für Senioren | All Rights Reserved | Ein Projekt von network2 | Design by Markus Jünemann